PHYSIOTHERAPIE

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie behandelt Bewegungseinschränkungen. Ihr Ziel ist es den schmerzfreien Idealzustand von Bewegungen wiederherzustellen.
Hierzu bedient sie sich manueller Techniken und therapeutischer Übungen.
Die 'Manuelle Therapie nach Maitland' bietet Dank ausführlicher Anamnese und konsequentem Wiederbefunden für jeden Patienten eine maßgeschneiderte Therapie.

Das ‚Maitland Konzept‘ verbindet theoretisches Fachwissen und praktische Symptomanalyse in einer Art, die stets die individuellen Beschwerden des Patienten in den Mittelpunkt stellt.

Krankengymnastik

umfasst die Analyse des Haltungsmusters eines Menschen, die Ursachensuche und das Erarbeiten eines individuellen Konzeptes an Übungen, um Ungleichgewichte auszubalancieren, Fehlbelastungen zu verrringern. Anliegen ist, Sensibilität für die Strukturen und Möglichkeiten des eigenen Körpers zu entwickeln. Qi gong und Yoga Übungen stützen dies.

Massage

durchblutet durch verschiedenste manuelle Griffe lokal Haut, Bindegewebe und Muskulatur, regt so Stoffwechsel im Gewebe und Abtransport von Stoffwechselprodukten an, wirkt insgesamt entspannend und schmerzlindernd.

Manuelle Lymphdrainage

Komplexe Periphere Entstauung ist eine manuelle sanfte Massageform zum Abdrainieren der Lymphflüssigkeit bei Stauungen dieser, konstitutionsbedingt oder nach Operationen und Traumata. Bei Ödemen, die auf einen gestörten Lymphabflussweg zurückzuführen sind, wirkt sie abschwellend und erleichternd.

Naturfango

Wärme und Mooranwendungen regen durch Temperaturerhöhung Dynamik an, fördern Blutfluss und Schlackenabbau. Moor unterstützt dies mit seinen basischen mineralischen Bestandteilen, die das Gewebe entsäuern und Myogelosen abbauen.

TDP Wärmebestrahlung

Die TDP Wärmestrahlung ist eine Infrarotwärme, die über die wohltuenden Wärme hinaus „gesunde Energie“ durch 33 verschiedene mineralische Ionen in bestimmter Konzentration, ähnlich derer im gesunden Organismus, in die Körperoberfläche und in tiefere Schichten einbringt. Dies bewirkt Resonanz. Den Körper an gesunde Schwingungen zu erinnern, initiiert Selbstregulation.

Nach westlicher Betrachtung: entsäuernd, Lymphfluss anregend, durchblutend, entspannend an verspannter Muskulatur, Nervenfunktion aktivierend

Nach chinesischer Lehre: Yang (Wärme) und Yin (mineralische Ionen) in Zusammensetzung ähnlich der Verteilung im Körperinneren zuführend, bewegend und regulierend, harmonisierend

Über die Weiterleitung in den Meridianen kann das gesamte Energiesystem des Organismus erreicht werden.

Regelmäßig angewendet kann die die TDP Wärme verschiedene chronische Erkrankungen positiv beeinflussen, ähnlich der Akupunktur oder anderer Methoden, die den Energiefluss regulieren.
siehe Günther Harnisch: Die chinesische Heillampe








Sabine KroegerSabine KroegerSabine KroegerSabine Kroeger
...segeln, nicht rudern...