TCM

Akupunktur

Akupunktur

Als Säule der TCM ist Akupunktur eine seit mehr als 2000 Jahren bewährte medizinische Heilweise. Nach chinesischer Ansicht durchzieht ein Netz von Energiebahnen, die so genannten Meridiane, den gesamten Körper. Durch das Nadeln spezifischer Punkte auf den Meridianen aktiviert Akupunktur

Tuina Massage

Tuina Massage

Tuina Anmo ist eine spezielle Massageform der TCM. Sie beinhaltet muskuläre Massage, Akupressur sowie aktive und passive Gelenkmobilisation. Tuina harmonisiert die Ungleichgewichte im Körper, hat immer einen entspannenden Effekt und eine starke energetische Wirkung. Hilfreich bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und

Kräutertherapie

Kräutertherapie

Die Kräutertherapie ist die wichtigste Säule der TCM. Die mehr als 500 Arzneimittel, die in der TCM zum Einsatz kommen, sind pflanzlicher, mineralischer oder tierischer Herkunft. Sie werden individuell zur Symptomatik des Patienten zusammengestellt. Wir benutzen vorrangig Rezepturen mit westlichen

Schröpfen

Schröpfen

Mit Schröpfgläsern werden sehr verspannte Körperbereiche oder Meridianverläufe flächig oder punktuell bearbeitet. Dies löst Schlacken aus Muskulatur und Bindegewebe, beseitigt Qi- und Blutstau. Es kann alleinige Therapie oder Vorbereitung für andere Anwendungen sein.

Moxibustion

Moxibustion

Moxibustion basiert auf denselben Prinzipien wie Akupunktur. Bei dieser Methode wird ein kleiner Zylinder aus getrocknetem und gepresstem Beifuß oder eine Moxa-Zigarre angezündet und über Akupunkturpunkte oder Meridianverläufe wird Wärme in den Köper geleitet. Damit wird der Energiefluss dynamisiert und

Qi Gong

Qi Gong

Qi Gong bedeutet übersetzt etwa „Arbeit oder Übung zur Kultivierung und Lenkung des Qi“. Es ist eine besondere Form der Atem- und Bewegungstherapie, die mit Konzentrations- und Meditationselementen gekoppelt wird. In Verbindung mit der Atmung stärken die Bewegungsabläufe das Qi.