Liebscher & Bracht Schmerztherapie

Schmerzfrei und beweglich bis ins hohe Alter

Die Vision von Schmerzfreiheit und Beweglichkeit ohne Medikamente und Operationen treiben Roland Liebscher seit mehr als 30 Jahren voran. Der langjährige Kampfkunstsportler und Autor von Die Arthrose-Lüge entwickelte gemeinsam mit seiner Frau Dr. med. Petra Bracht eine effektive und direkt wirksame Schmerztherapie: In nur wenigen Behandlungen lässt sich Schmerzfreiheit bei myofaszialen Schmerzen erreichen und mit regelmäßigen Eigenübungen erhalten.

Ein neues Schmerzverständnis

Schmerzen im Muskel- und Skelettsystem können wir nach den Forschungen von Liebscher & Bracht zu 80% als positives Warnsignal verstehen: Sie zeigen Über- oder Fehlbelastung an Gelenken und Wirbeln an, weisen auf drohenden Verschleiß hin oder begleiten schon bestehende Abnutzung.

Diese myofaszialen – von Muskulatur und Faszien stammende – Schmerzen lassen sich relativ unkompliziert über den Abbau von Fehlspannung und Faszienverklebung lösen.

Die Therapie

Beim unkomplizierten Abbau von myofaszialen Schmerzen setzt die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht an: Durch so genannte Osteopressur an bestimmten Schmerzpunkten wird die Muskelspannung direkt reguliert und der Alarmschmerz gesenkt oder gelöst. Das Schmerzprogramm im Gehirn ist wie „gelöscht“ und Bewegung wieder besser möglich.

Eigeninitiative erhält Schmerzfreiheit

Nach der Schmerzpunkt-Osteopressur ist Ihre Initiative gefragt. Mit der regelmäßigen Durchführung von speziellen kurzen Übungen – so genannten Engpassdehnungen und bindegewebsdehnende Faszienrollmassagen – bleiben Sie schmerzfrei.

Sie erweitern Ihre körperliche Flexibilität und mindern Gelenk- und Bandscheibenbelastung. In Eigenregie wird Ihr Bindegewebe elastischer, Ihre Muskulatur entspannter, besser durchblutet und damit leistungsfähiger.